Beach Soccer Natendorf ist bunt und laut

Am vergangenen Wochenende konnte der SV Natendorf die bereits 9. Auflage des landesweit bekannten Beach Soccer Cup in Natendorf austragen. Wie gewohnt wurden von Freitag bis Sonntag in insgesamt fünf Wertungen die besten Mannschaften auf Sand ermittelt.

Sieger der "Kleinsten" in der U12/11 Wertung wurde die U12 aus Holdenstedt, die die Barendorfer U12 knapp mit 2:1 bezwingen konnten. Wie im Vorjahr konnte die U10 aus Bienenbüttel, die in der U12 Wertung antraten, zeigen dass man mit den "Großen" mithalten kann und konnte den Dritten Platz verteidigen - das verdient besonderen Respekt! Bester Schütze wurde David Haacker mit 8 Treffern.

klein-1.Platz U12 Fotor

Sieger der U12: SV Holdenstedt U12

Die Wertung der U14 wurde durch Emmendorf dominiert. Beide Teams - SV Emmendorf U14 Beachhoppers und SV Emmendorf U14 Sandbremser beendeten die Gruppe punktgleich und konnten im Endspiel dann doch einen Sieger finden. Die Beachhoppers konnten sich mit 2:1 durchsetzen. Durch einen Kantersieg im Spiel um Platz 3 konnten sich die HolTeu Beachy´s Uelzen gegen die Brennende Fusssohle Ebstorf mit 11:0 durchsetzen. Mit jeweils 10 Treffern sicherten sich Jonas Martischewski und Felix Lüdemann die Torjägerkrone.

klein-1.Platz U14 Fotor

Sieger der U14: SV Emmendorf Beach Hopper

Das Team der Green & White Dynamite VfL Lüneburg fegte durch die U16 Wertung - 5 Spiele, 5 Siege, 34:10 Tore. Das Finale gewannen die Lüneburger "nur" mit 6:1 gegen die RIBUK´S Uelzen, nach dem im Halbfinale die U16 aus Hohensee (Usedom) mit 12:2 geschlagen. Im Spiel um Platz 3 kamen die Usedomer erneut unter die Räder - 0:8 gegen die Beach Diver Uelzen. Bester Schütze wurde Jannes Penkert mit 13 Treffern.

klein-1.Platz U16-15 Fotor

Sieger der U16: Green & White Dynamite VfL Lüneburg

Einige Spieler dieser Altersklasse werden wir sicherlich im nächsten Jahr bei den Senioren am Samstag begrüßen können - für den Nachwuchs ist also gesorgt!

Zum Endstand der Jugendwertungen und Torschützen

Zu den Jugendteams: U16, U14, U12

Am Samstagmorgen kamen die ersten Teams bereits kurz nach 8 Uhr zur Turnierleitung, um Ihre Teams für das Hauptturnier in der Frauen- und Männerwertung anzumelden. Auch in diesem Jahr beschränkte sich das Turnier nicht auf den Landkreis Uelzen, sondern es zog wieder deutschlandweit Mannschaften nach Natendorf. Die längste Anreise hatten die beiden Teams von Hohensee United aus Karlshagen auf der Insel Usedom mit 339 km gefolgt von den Beach Boys Kassel mit 255 km. 25 Männer- und 11 Frauenteams starteten wie gewohnt um 10:00 im Natendorfer Sand um sich den Weg in die Finals zu bahnen. 742! So viele Treffer gabe es noch nie an einem Wochende. In sage und schreibe 10 Spielen vielen mehr als 10 Tore, das torreichste Spiel ging gar mit 13 Treffern zwischen FC Schneverdingen und den Rote Bullen Lüneburg (3:10) zu Ende.

In der Gruppe Almased bot sich ein Spektakel nach dem anderen - 6 Spiele mit mehr als 10 Toren, die 4 Gruppenbesten erzielten 124 Treffer. Malte Meyer hatte bereits nach der Vorrunde 21 Treffer erzielt und war damit natürlich heißester Anwerter auf den Torschützenkönig. Aber noch wichtiger als Tore sind Punkte und davon haben in dieser Gruppe die Beach Boys Kassel am meisten gesammelt und wurden souverän Erster. Das Feld dahinter war schon dichter beisamen, der 1. FC Fuß tut weh Suderburg als Tabellenzweiter, die Torfabrik Rote Bullen Lüneburg und der Dauerbrenner Ultimate Team Rosche als viertplatziertes Team folgten in die K.O. Runde.

Die Volksbank-Gruppe bot nicht so viele Tore war aber dennoch stark besetzt. Der Titelverteidiger Buk Söhgen Lüneburg musste den Gruppensieg an den starken Neuling Golden Sand Warriors Ebstorf abtreten. Grobmotorik Lüneburg konnte in den letzten Jahren mehr und mehr Erfahrung sammeln und ist nun sogar als Tabellendritter auf dem Weg ins Achtelfinale. Komplettiert wurden die Weiterkommenden durch den nächsten Neuling VfL Schlau Boecke. MIt den Heide Keilern Natendorf musste in dieser Gruppe der erste Lokalmatardor die Segel streichen.

Die Gruppe SVO sah auf dem Papier eindeutig aus und das wurde es auch. Erwartungsgemäß steurte der letztjährige Finalist Los Monstruos Ebstorf als Tabellführer richtung K.O. Runde und auch das zweite Ebstorfer Team - Morten and Friends Ebstorf - sind nicht unerwartet als Tabellenzweiter weiter. Die "Unglaublichen" aus Ebstorf wurden durch die Verstörkung von Stefano Mari noch uglaublicher, der Rekordnationalspieler zeigte wie Beach Soccer in Perfektion zelebriert wird! Fortuna Fliesentisch Natendorf konnte sich in dieser Gruppe als erstes einheimisches Team unter die Prominenz in der nächsten Runde mischen. Der SuS Pivitsheide komplettiert das Achtelfinalfeld dieser Gruppe.

Verkehrte Welt in der Gruppe SZ Sport! Das einzige was hier stimmt ist der erste Platz für das Team Hohensee United I.. Die beiden Natendorfer Teams tauschen die Rollen: Die Bit Bulls, die bislang nur für Spaß am Spiel bekannt waren, zeigten dass Sie auch Punkte sammeln können und wurden sensationel Gruppenzweiter. Die IG-13 hingegen enttäuschte und schied als Tabellenletzter zurecht aus. Der Neuling SC Kallotelli Hanstedt konnte die "verkehrte Welt" nutzen und zog als Drittplaziertes Team ins Achtelfinale ein. Wie die Ihre Roscher Kollegen in der Gruppe Almased zogen das Team Ackerat Rosche als vierter in die Runde der letzten 16 ein. Der Sieger von 2010 Sambatänzer trat enttäuschend auf und musste als Vorletzter früh alle Titelambitionen begraben.

Die Gruppe Hohensee der Frauen war schwer einzuschätzen. Das Zweite Team aus Stelle konnte in der engen Gruppe letztlich die Oberhand gewinnen und als Tabellenerster die Zwischenrunde erreichen. Die Füchse aus Garlsdorf erreichten wie gewohnt die nächste Runde vor den Teams von SUS Pivitsheide und SG Ripdorf/Uhlen-Kickers Uelzen die das Achtelfinalfeld vervollständigten.

Die Zweite Damengruppe Friede Bauzentrum war deutlich stärker zu Bewerten. Mit dem souveränen Anführer der ewigen Tabelle aus Barum, dem Vorjahressieger Sandkastenfreunde Lüneburg und den "grobmotorikern" aus Celle waren gleich 3 Titelaspiranten vertreten. Dies speigelte sich auch im Tableau wieder - Die Sankastenfreunde konnte die Gruppe knapp für sich entscheiden, gefolgt von den Cellerinnen und Barumerinnen. Eine kleine Überraschung gelang dem Team aus Böddenstedt. Die Truppe hielt das erste Team von Celle auf Distanz und konnte als letztes Team das Ticket in die K.O. Phase ziehen.

zu den Gruppenergebnissen

Im Achtelfinale gab es zwei dicke Überraschungen. Das beste Vorrundenteam, die Beach Boys Kassel, unterlagen dem viertbesten Vierten, dem Team Ackerat Rosche, mit 1:5 ! Der Zweite Favorit Hohensee United scheiterte an der nächsten Roscher Mansschaft und unterlag mit 1:2 gegen das Ultimate Team Rosche. Der letzjährige Dritte - 1. FC Fuß tut weh Suderburg - scheiterte ebenfalls überraschend am Neuling aus Hanstedt. Sonst gaben sich die hochgehandelten Teams keine blöße! Mit den Golden Sand Warriors Ebstorf, Morten and Friends Ebstorf sowie Los Monstruos Ebstorf gaben sich gleich Teams aus dem Flecken die Ehre im Viertelfinale. Die Grobmotirker aus Lüneburg vervollständigen das Feld der letzten 8. Das Viertelfinale bot keine Überraschungen. Im Ebstorfer Duell schlugen die Sand Worriors das Team um Morten, Los Monstruos schaltet souverän das Team aus Hanstedt aus. Die beiden Teams aus Rosche mussten sich gegen die Salzstädter, die Grobmotoriker und dem Titelverteidiger Söhgen geschlagen geben. Im ersten Halbfinale kam es zur nächsten ebstorfer Begenung. Auf Augenhöhe aggierend konnte sich am Ende das erfahrenene Team der Los Monstruos mit 3:2 durchsetzen. Im zweiten Halbfinale machte BuK Sögen die Neuauflage des Turniers 2016 mit 3:1 gegen die Lüneburger Grobmotoriker komplett. Das kleine Finale wurde zum Torfestival, welches die Golden Sand Warriors Ebstorf mit 7:4 für sich entschieden. Im neuaufgelegten Finale bot sich eine Partie mit deutlich mehr Anteilen für den Titelverteidiger. Die Ebsorfer kamen so gut wie nicht vor das gegnerische Tor und mussten sich am Ende verdient mit 1:3 geschlagen geben. Aber auch wenn das Finale verloren gegangen ist, konnte der zweite Platz in der ewigen Tabelle erobert werden.

Endstand und Torschützen Finalrunde Männer und Frauen.

Endstand Gruppenphase Männer und Frauen.

Zu den Teamfotos der Männer.

Zu den Teamfotos der Frauen.

Die Frauenwertung startete mit dem Viertelfinale in die K.O. Phase und verlief ohne Überaschungen. Die Sandkastenfreunde und die Barumerinnen gewannen jeweils mit 4:0 gegen den VFL Böddenstedt und die Füchse Garlsdorf. Mit einem Treffer mehr konnte sich der TSV Stelle II gegen die SG Ripdorf/Uhlen-Kickers Uelzen durchsetzten - Enstand 5:0. Die Partie Lokomotive Grobmotorik Celle - SUS Pivitsheide ging mit 3:2 zugunsten der Lokomotive aus. Im Halbfinale kam es zur Finalpartie des letzten Jahres, die Sandkastenfreunde Lüneburg - MTV Barum. Das Spiel zeigte, wie erwartet, zwei Teams auf Augenhöhe jedoch hatten das Team aus Lüneburg mit 3 : 2 das glückliche Ende auf seiner Seite. Im zweiten Halbfinale konnte die zweite Mannschaft des TSV Stelle die tolle Turnierleistung fortführen und durch ein 3:2 gegen die Lokomotive Grobmotorik Celle das Finalticket ziehen. Im kleinen Finale mussten sich der MTV Barum den Grobmotorikern geschlagen geben und erzielte die schlechteste Platzierung seit 2010. Im Finale machte Stelle die Sensation perfekt. Mit 2:1 konnte der Titelverteidiger bezwungen und der erste Titel nach Stelle entführt werden.

Der Sport steht zwar im Vordergrund doch hat der Beach Soccer Natendorf auch einiges Drumherum zu bieten. Die jährlich wechselnden Attraktionen Abseits des Sandes bieten den Gästen jeden Alters kurzweilige Unterhaltung. Ob Menschenkicker, der bis Anbruch der Nacht ununterbrochen bespielt wurde, ob Fips-Mitmachzirkus bei dem nicht nur die kleinen, sondern auch viele "Große" ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellten, ob Pool, Hüpfburg oder Kinderschminken - egal wohin man schau es gibt etwas zu entdecken. Als Highlight konnte dieses Jahr mit eXperience your power ein Parkourt angeboten werden, auf dem Interssierte Kraft, Ausdauer und Geschwindigkeit trainieren konnten. Auch um das leibliche Wohl brauchte man sich nicht sorgen. Vom Grillbuffet über Kuchen, Frühstück, Süßigkeiten, heiße und kalte Getränke - war für jeden etwas dabei. Wer von den vielen Ballwechseln eine Nackenverspannung bekam, konnte diese im Massagezelt auskurieren lassen.

Neben dem Sportlichen Highlight war die legendäre Beach Party sicherlich ein weiterer Höhepunkt des Turniers. Bei guter Stimmung wurde zur Musik des OBEX-Party Teams bis in die Morgenstunden gefeiert. Schlagerstar Marry heizte dem Publikum ein und ließ sich auch nicht durch einen kurzzeitigen Stromausfall aus dem Tritt bringen. Selbst als die Musik aufhörte was dies kein Anlass für die Gäste mit dem Feiern aufzuhören. In diesem Jahr stand der Beach Soccer Cup und die Beach Party unter dem Motto: Wir sind bunt und laut!

Zu den Partyfotos

Der SV Natendorf bedankt sich bei allen Helfern und Sponsoren für ihre Tatkräftige Unterstützung und bei unseren Gästen die das Turnier erst zu dem machen was es ist - ein deutschlandweit einmaliges Sportevent. Wir möchten euch heute schon mal auf den 10. Beach Soccer in Natendorf vom 22.-24. Juni 2018 hinweisen, der wieder am altbewehrten Termin statt findet. Wer sein Turniermagazin nicht mitgenommen hat, kann es in der Mediathek finden.